Artenkatalog
Catalogue of species

"Eine Seidenbiene aus den Steppen der Mongolei und Kasachstan"

Diese Art trägt auffällige, besonders lange Dornen am Hals. Dadurch und durch die spezifische Behaarungsanordnung unterscheidet sie sich von allen anderen Arten Eurasiens. Ihren Namen haben Seidenbienen von der seidig-glänzenden Substanz, mit der sie ihre Erdnester innen auskleiden. Durch diese "Tapete" aus Polyester schützen sie die Pollenvorräte und ihren Nachwuchs vor Feuchtigkeit und Schimmelbefall. Die Wüsten und Steppen Asiens sind reich an Seidenbienen, die im Gegensatz zur Honigbiene keine Staatengemeinschaften bilden. Die meisten Arten sammeln Pollen an einer oder wenigen, eng verwandten Arten und sorgen so für deren Bestäubung und Fortbestand.

Nr.: 065

Colletes

Werden Sie BIOPAT Patin oder Pate!

Taufen Sie eine neu entdeckten Tier oder Pflanzenart mit einem Namen Ihrer Wahl.