Taufen Sie einen Frosch oder eine Orchidee!

Taufen Sie einen Frosch oder eine Orchidee!

Namen sind Schall und Rauch?

Keineswegs, denn ein Name ist ein ganz persönliches Merkmal. Mit einer einmaligen Spende von mindestens 2.600,- Euro an BIOPAT können Sie einen Namen Ihrer Wahl sogar "verewigen" indem Sie eine neu entdeckte Tier- oder Pflanzenart taufen lassen.

Gibt es ein einmaligeres Geschenk und eine individuellere Widmung, um beispielsweise ein Familienmitglied, eine Freundin oder einen Freund zu ehren?

Zu den Gründungsmitgliedern des gemeinnützigen Vereins BIOPAT e.V. zählen renommierte Institutionen wie die Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit - GIZ in Eschborn, die Zoologische Staatssammlung München - ZSM, das Zoologische Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig - ZFMK in Bonn sowie das Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum - SGN in Frankfurt/Main. Weitere kompetente Institute, Museen und unabhängige Wissenschaftler arbeiten eng mit BIOPAT zusammen.

Warum BIOPAT?

Warum BIOPAT?

Der Verein will mit den eingeworbenen Spendengeldern...

  • die wissenschaftliche Beschreibung (Taxonomie) neu entdeckter Tier- und Pflanzenarten an den mit BIOPAT kooperierenden Instituten fördern.
  • die Erforschung und den Erhalt biologischer Vielfalt in den tropischen Herkunftsländern der neu entdeckten Arten unterstützen.
  • die Öffentlichkeit über den Wert und die Bedeutung der biologischen Vielfalt informieren.

Diese Ziele will BIOPAT erreichen, indem der Verein ...

  • Spendern die Möglichkeit vermittelt, Patenschaften für neu entdeckte Tier- oder Pflanzenarten zu übernehmen und diese mit einem wissenschaftlichen Namen persönlicher Wahl taufen zu lassen.
  • die Namenswünsche der Spender mit den Wissenschaftlern abstimmt, die neue Arten erforschen und taufen
  • sicherstellt, daß die vom Spender vorgeschlagenen Namen wissenschaftlich seriös und formal korrekt vergeben werden.
  • den Patinnen und Paten ihre persönlichen Namenswidmungen für neue Arten beurkundet.
  • dafür sorgt, daß die Spendengelder satzungsgerecht zur Förderung der Forschung und zum Schutz der biologischen Vielfalt verwendet werden.
  • Namens-Paten und Öffentlichkeit regelmäßig über die Vergabe der "Dedikations" - Namen (Widmungs-Namen) für neu getaufte Arten und über spendenfinanzierte BIOPAT-Projekte in den tropischen Lebensräumen (Habitate) informiert.

Arten erkennen ...

Arten erkennen...

"Man sieht nur was man weiß..."

sagte Goethe und es läßt sich ergänzen, daß man die Bedeutung vieler Pflanzen und Tiere nur erkennt, wenn man sie zuvor entdeckt und benannt hat und ihr Verhalten und ihre Lebensräume genau erforscht. Staatliche Gelder für die artbeschreibende Wissenschaft (Taxonomie) sind jedoch knapp und für Forschungsarbeiten in den meisten tropischen Ländern fehlt das Geld.

BIOPAT gibt Ihnen die Sicherheit, daß ein Teil Ihrer Spende sinnvoll und fachkundig eingesetzt wird, um die wissenschaftliche Bestimmung neuer Tier-und Pflanzenarten an den kooperierenden Instituten in Deutschland zu fördern. Ziel ist hier, das Wissen über die Artenvielfalt zu erweitern.

Arten benennen ...

Arten benennen ...

Neue Tier- oder Pflanzenarten erhalten ihren wissenschaftlichen Namen von den Forschern, die sie erstmals detailliert beschreiben. Der Name benennt, meist in lateinischer oder griechischer Sprache, die Gattung und die Art. Der Gattungsname ist vergleichbar mit einer Automarke wie VW. Der frei wählbare Artname hingegen entspricht etwa dem jeweiligen Modell wie Polo oder Golf.

Nehmen wir also an, Sie haben eine Tochter namens Margret und haben Ihre Spende an BIOPAT überwiesen: Dann können Sie zum Beispiel eine neuentdeckte Orchidee der Gattung Maxillaria auf den Namen Maxillaria margretae taufen lassen und so den Namen Ihrer Tochter unauslöschlich an diese Orchidee binden.

BIOPAT bietet Ihnen also ein kleines Stückchen Ewigkeit!

Vielfalt erhalten ...

Vielfalt erhalten ...

Von geschätzt weit über zwanzig Millionen Tier- und Pflanzenarten auf unserer Erde sind bisher erst rund 1,8 Millionen beschrieben und benannt. Besonders in den Tropen sterben Jahr für Jahr viele Arten durch Zerstörung der Regenwälder und Küstensäume aus, bevor sie überhaupt wissenschaftlich beschrieben werden konnten. Damit gehen Organismen unwiederbringlich verloren, die man zur Entwicklung neuer Medikamente oder biotechnologischer Produkte nutzen kann. Manche bisher unbekannte Art könnte auch als Grundlage zur Züchtung ertragreicherer Nutzpflanzen dienen, um zur Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung beizutragen.

Allein die Schönheit und das Wunder ihrer Existenz wären jedoch Grund genug, die Vielfalt der Arten für nachfolgende Generationen zu erhalten. BIOPAT trägt mit Ihrer Hilfe dazu bei.

Naturschutz gestalten.

Naturschutz gestalten

Etwa die Hälfte der Spendengelder nutzt BIOPAT, um in enger Zusammenarbeit mit lokalen Wissenschaftlern die Tier- und Pflanzenarten in ihren natürlichen Lebensräumen zu erforschen. Dazu gehört auch die Unterstützung von lokalen Fachleuten, um ihnen dabei zu helfen, die bedrohten Habitate der Arten zu schützen und die Schönheit unseres "Blauen Planeten" zu bewahren.

Zu Ihrer Information: Einen geringen Teil Ihrer Spende verwendet der Verein, um Sie über Fortschritte der BIOPAT-Arbeit zu informieren, und um durch Öffentlichkeitsarbeit für die Erforschung und den Schutz der biologischen Vielfalt zu werben.

Werden Sie BIOPAT Patin oder Pate!

Taufen Sie eine neu entdeckten Tier oder Pflanzenart mit einem Namen Ihrer Wahl.